Menu

Neuerungen auf den 01.01.2018

Senkung Umwandlungssatz

Auf den 01.01.2018 werden die Umwandlungssätze aufgrund der Reduktion des technischen Zinssatzes von 2.75% auf 2.0% gesenkt. Diese betragen neu im Alter 65 für Männer 5.14% und für Frauen 5.37%. Weiterhin ist es möglich, das Rücktrittsalter zwischen dem 58 und 70 Altersjahr zu wählen, falls die Weiterbeschäftigung ab Alter 65 beim Arbeitgeber vorgesehen ist.

Umwandlungssätze Frauen ab 01.01.2018

Rück-
tritts-
alter

0 M.

1 M.

2 M.

3 M.

4 M.

5 M.

6 M.

7 M.

8 M.

9 M.

10 M.

11 M.

58

4.44%

4.45%

4.46%

4.47%

4.48%

4.49%

4.50%

4.51% 4.52%

4.53%

4.54%

4.55%

59

4.56%

4.57%

4.58%

4.59%

4.60%

4.61%

4.62%

4.63% 4.64%

4.65%

4.66%

4.67%

60

4.68%

4.69%

4.70%

4.71%

4.72%

4.73%

4.74%

4.75% 4.76%

4.77%

4.78%

4.79%

61

4.80%

4.81%

4.82%

4.83%

4.84%

4.85%

4.87%

4.88% 4.89%

4.90%

4.91%

4.92%

62

4.93%

4.94%

4.95%

4.97%

4.98%

4.99%

5.00%

5.01% 5.02%

5.04%

5.05%

5.06%

63

5.07%

5.08%

5.10%

5.11%

5.12%

5.13%

5.15%

5.16% 5.17%

5.18%

5.20%

5.21%

64

5.22%

5.23%

5.25%

5.26%

5.27%

5.28%

5.30%

5.31% 5.32%

5.33%

5.34%

5.36%

65

5.37%

5.38%

5.40%

5.41%

5.43%

5.44%

5.46%

5.47% 5.48%

5.50%

5.51%

5.53%

66

5.54%

5.56%

5.57%

5.59%

5.60%

5.62%

5.64%

5.65% 5.67%

5.68%

5.70%

5.71%

67

5.73%

5.75%

5.76%

5.78%

5.79%

5.81%

5.83%

5.84% 5.86%

5.87%

5.89%

5.90%

68

5.92%

5.94%

5.96%

5.98%

5.99%

6.01%

6.03%

6.05% 6.07%

6.09%

6.10%

6.12%

69

6.14%

6.16%

6.18%

6.20%

6.22%

6.24%

6.26%

6.27% 6.29%

6.31%

6.33%

6.35%

70

6.37%

                     

 

Umwandlungssätze Männer ab 01.01.2018

Rück-
tritts-
alter

0 M.

1 M.

2 M.

3 M.

4 M.

5 M.

6 M.

7 M.

8 M.

9 M.

10 M.

11 M.

58

4.29%

4.30%

4.31%

4.32%

4.33%

4.34%

4.35%

4.35% 4.36%

4.37%

4.38%

4.39%

59

4.40%

4.41%

4.42%

4.43%

4.44%

4.45%

4.46%

4.46% 4.47%

4.48%

4.49%

4.50%

60

5.51%

4.52%

4.53%

4.54%

4.55%

4.56%

4.57%

4.57% 4.58%

4.59%

4.60%

4.61%

61

4.62%

4.63%

4.64%

4.65%

4.66%

4.67%

4.68%

4.69% 4.70%

4.71%

4.72%

4.73%

62

4.74%

4.75%

4.76%

4.77%

4.78%

4.79%

4.81%

4.82% 4.83%

4.84%

4.85%

4.86%

63

4.87%

4.88%

4.89%

4.90%

4.91%

4.92%

4.94%

4.95% 4.96%

4.97%

4.98%

4.99%

64

5.00%

5.01%

5.02%

5.04%

5.05%

5.06%

5.07%

5.08% 5.09%

5.11%

5.12%

5.13%

65

5.14%

5.15%

5.17%

5.18%

5.19%

5.20%

5.22%

5.23% 5.24%

5.25%

5.27%

5.28%

66

5.29%

5.30%

5.32%

5.33%

5.34%

5.36%

5.37%

5.38% 5.40%

5.41%

5.42%

5.44%

67

5.45%

5.47%

5.48%

5.50%

5.51%

5.53%

5.54%

5.56% 5.57%

5.59%

5.60%

5.62%

68

5.63%

5.65%

5.66%

5.68%

5.69%

5.71%

5.72%

5.74% 5.75%

5.77%

5.78%

5.80%

69

5.81%

5.83%

5.84%

5.86%

5.88%

5.89%

5.91%

5.93% 5.94%

5.96%

5.98%

5.99%

70

6.01%

                     

Die Mindestleistungen nach BVG werden von der Symova in jedem Fall erbracht.

Flankierende Massnahmen (Leistungserhalt)

Durch den tieferen Umwandlungssatz wird auch die Altersrente künftig tiefer ausfallen. Um diesen Leistungsverlust auffangen zu können, hat der Stiftungsrat beschlossen, dass allen Versicherten, welche seit dem 01.01.2014 der Sammelstiftung Symova angehören, das vorhandene Altersguthaben per 31.12.2017 um 11.28% (Männer) und 10.80% (Frauen) zu erhöhen. Versicherte, welche nach dem 01.01.2014 in unsere Stiftung eingetreten sind, erhalten für jeden Monat 1/48 der erwähnten Erhöhung. Im Zusammenhang mit dem Versand des Leistungsausweises per 01.01.2018 (Versand Februar/März 2018) werden die Versicherten über ihre individuelle Erhöhung der Altersguthaben informiert. Damit der Leistungserhalt nicht nur in die Vergangenheit gesichert wird, haben die einzelnen Vorsorgekommissionen auch ihre Leistungspläne auf den 01.01.2018 entsprechend angepasst. Ab dem 01.01.2018 kann die Vorsorgekommission bei den Sparplänen wählen, ob ab dem ordentlichen Rücktrittsalter 65 bei einer Weiterbeschäftigung nur noch die BVG-Altersgutschriften von 18% angewendet werden.

Da die Vorsorgepläne der über 60 angeschlossenen Unternehmungen sehr unterschiedlich ausfallen, werden die Versicherten von den Arbeitgebern respektive den Vorsorgekommissionen über die Anpassungen des Vorsorgeplanes per 01.01.2018 informiert.

Die Saisonangestellten sind von der Erhöhung der Altersguthaben ausgeschlossen, es sei denn, die Vorsorgekommission habe ausdrücklich beschlossen, dass die Erhöhung der Altersguthaben auch für die Saisonangestellten gilt.

Wegfall „Splitting“ per 31.12.2017

Im Zusammenhang mit den obenerwähnten Anpassungen wird auf Ende Jahr das „Splitting“ abgeschafft. Dies hat zur Folge, dass auch keine Splittingbeiträge mehr zu entrichten sind. Die zwischen den Jahren 2013 – 2017 durch den Arbeitgeber und ev. Arbeitnehmer geleisteten Splittingbeiträge werden denjenigen Versicherten, welche am 31.12.2017 bei der Symova versichert sind, vollumfänglich gutgeschrieben. Die Höhe ist unterschiedlich und beträgt im Maximum rund 3‘500 Franken.

Reduktion der Risikobeiträge

Da sich die gute Wirtschaftslage und die restriktivere Haltung der Eidgenössischen Invalidenversicherung positiv auf den Schadenverlauf ausgewirkt haben, kann die Symova auf den 01.01.2018 die Risikobeiträge reduzieren. Neu betragen diese für das Modul R60% (60% Invalidenrente bei einem Invaliditätsgrad von mindestens 70%) anstelle 3.5% neu 2.5%.

Im Zusammenhang mit der Senkung der Beiträge haben sich praktisch alle Vorsorgekommissionen neu für das Modul R60% entschieden. Aus diesem Grund hat der Stiftungsrat beschlossen, künftig nur noch diese Risikoversicherung gegen Tod und Invalidität anzubieten.

Erhöhung des ordentlichen reglementarischen Rücktrittsalters für die Frauen auf 65 Jahre

Der Stiftungsrat hat beschlossen, unabhängig vom Ausgang der Abstimmung über die Reform Altersvorsorge 2020, das ordentliche reglementarische Rücktrittsalter der Frauen an dasjenige der Männer anzugleichen. Dabei ist Folgendes festzuhalten:

  • Der Grossteil der Pensionskassen in der Schweiz unterscheidet – im Gegensatz zur AHV – beim Rücktrittsalter nicht zwischen Mann und Frau (dies war auch bei der Symova bis 2013 der Fall).

  • Wie bereits erwähnt, kann das Rücktrittsalter durch die Versicherten ab Alter 58 frei gewählt werden. Das heisst, die Frauen können nach wie vor im AHV-Rücktrittsalter von 64 Jahren bei der Symova in Pension gehen.

  • Nur wenige Pensionskassen haben einen unterschiedlichen Umwandlungssatz für Frauen und Männer. Der Umwandlungssatz für Frauen im Alter 64 beträgt neu 5.22% und ist somit immer noch höher, als derjenige der Männer im Alter 65 (5.14%)

  • Das ordentliche reglementarische Rücktrittsalter dient insbesondere für die Umwandlung der Invalidenrente in eine Altersrente. Dies hat für die Frauen den Vorteil, dass bei Invalidität ein Jahr länger die Invalidenrente ausgerichtet wird und Beiträge für die Altersrente (ab Alter 65) angespart werden (Beitragsbefreiung).

Mindestverzinsung

Der Bundesrat hat den BVG-Mindestzinssatz für das Jahr 2018 auf 1% festgesetzt. Die BVG Masszahlen / Grenzbeträge bleiben im Vergleich zu 2017 unverändert.

Neuerungen zur Rückzahlung eines Vorbezuges WEF – neuer Mindestbetrag

Der Bundesrat hat den Mindestbetrag für die Rückzahlung von WEF-Vorbezügen per 01.10.2017 von 20‘000 Franken auf neu 10‘000 Franken gesenkt.