Menu
1182_Basler Personenschifffahrt_3
 

Leistungen für Hinterlassene

Die Leistungen beim Tod einer versicherten Person hängen von verschiedenen Faktoren ab. Die Geschäftsstelle der Symova unterstützt Sie gerne bei der Ermittlung eines allfälligen Leistungsanspruchs.

Massgebend für die Höhe der Leistungen an Hinterlassene eines Erwerbstätigen ist das vom jeweiligen Arbeitgeber gewählte Risikomodul. Ob ein Leistungsanspruch besteht, hängt von weiteren Faktoren, wie z. B. die Anzahl der Ehejahre, das Alter des Ehegatten, unterhaltspflichtige gemeinsame Kinder usw. ab.
 
Bei Todesfall eines Bezügers einer Altersrente beträgt eine allfällige Ehegattenrente zwei Drittel der ausbezahlten Altersrente.
 
Im Falle einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft (Unterstützungsvertrag) wird ein allfälliger Leistungsanspruch erst im Zeitpunkt des Todes ermittelt. Der Leistungsanspruch hängt von verschiedenen Faktoren, wie z. B. Dauer der Lebensgemeinschaft mit gemeinsamem amtlichem Wohnsitz, finanzielle Verhältnisse usw. ab.
 
Weitere Informationen finden Sie im Vorsorgereglement, welches Sie in den untenstehenden Downloads herunterladen können. Rechtlich verbindlich sind ausschliesslich das Vorsorgereglement sowie die einschlägigen Rechtsgrundlagen.