Menu
1144_Stanserhorn-Bahn_1
 

Organisation

Der Stiftungsrat, die Anlagekommission und die Vorsorgekommissionen der angeschlossenen Unternehmungen sowie die Geschäftsstelle sind für die professionelle Arbeit der Sammelstiftung Symova verantwortlich.

Stiftungsrat und Anlagekommission

Der Stiftungsrat ist das oberste Organ der Sammelstiftung Symova. Er besteht aus zehn Personen und ist paritätisch zusammengesetzt. Der Stiftungsrat nimmt die Gesamtleitung der Stiftung wahr, sorgt für die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben, bestimmt die strategischen Ziele und Grundsätze der Stiftung sowie die Mittel zu deren Erfüllung. Er legt die Organisation der Stiftung fest, sorgt für ihre finanzielle Stabilität und überwacht die Geschäftsführung. Er unterliegt der treuhänderischen Sorgfaltsplicht und wahrt die Interessen der Versicherten.

Für die Amtsperiode vom 01.07.2016 bis zum 30.06.2019 setzt sich der Stiftungsrat wie folgt zusammen:

Arbeitnehmervertreter

Arbeitgebervertreter

Reichen Beat, BLS Präsident

Trachsel Werner, VZO Vizepräsident

Brodard Vincent, SEV

Hutter Chalmers Manuela, SOB

Graf-Litscher Edith, SEV

Jermann Franziska, BLS

Hunziker Stephan, SGV

Schmid Fabian, RBS

Niederer Heinz, Appenzeller Bahnen

Vuilleumier Pascal, transN

 
 
Die Anlagekommission berät den Stiftungsrat in Fragen der Anlagestrategie. Sie ist zudem für die Umsetzung der vom Stiftungsrat festgelegten Anlagestrategie verantwortlich und wählt die Vermögensverwalter.
 
Die Anlagekommission setzt sich für die Amtsperiode vom 01.10.2018 bis 30.09.2019 wie folgt zusammen:
 
Mitglieder
Bähler Markus, STI, Präsident
Ammann Dominique, PPCmetrics AG (externer Berater, ohne Stimmrecht)
Friedli Stefan, Reka
Gabriel Sara, Stv. Direktorin / Leiterin Anlagen und Finanzen Symova (ohne Stimmrecht)
Niklaus Urs, Direktor Symova
Reichen Beat, BLS
Trachsel Werner, VZO

 

Vorsorgewerke und Vorsorgekommissionen

Die Sammelstiftung Symova bildet für jede angeschlossene Unternehmung ein eigenes Vorsorgewerk. Dieses wird versicherungstechnisch und kaufmännisch individuell geführt und bilanziert. Eine Solidarhaftung für andere der Symova angeschlossenen Unternehmungen respektive deren Vorsorgewerke ist damit ausgeschlossen.

Jedem einzelnen Vorsorgewerk steht eine paritätisch zusammengesetzte Vorsorgekommission vor.  Als Arbeitnehmervertreter nicht zugelassen sind Personen, die an der Willensbildung zu wichtigen Entscheiden der Unternehmung beteiligt sind (Mitglieder der Direktion oder Geschäftsleitung). Kadermitarbeiter sind aber grundsätzlich zugelassen. Die Arbeitnehmer können sich durch Externe vertreten lassen.

Die Vorsorgekommission hat unter anderem folgende Aufgaben:

  • Die Vorsorgekommissionen aller Vorsorgewerke beziehungsweise deren Vertreter bilden zusammen das Wahlorgan des Stiftungsrates

  • Kenntnisnahme der Jahresrechnung des Vorsorgewerkes.

  • Bestimmung des Vorsorgeplans und dessen Abänderung (Leistungen und Beitragsaufteilung).

  • Bestimmung von Sanierungsmassnahmen im Falle einer Unterdeckung.

  • Beschluss über die Verwendung der freien Mittel.

  • Ansprechpartner für die Versicherten in Fragen zum Vorsorgewerk und über die berufliche Vorsorge.

  • Information der Versicherten über die Organisation und die Leistungen des Vorsorgewerkes.

  • Bestimmung eines Arbeitnehmer- und eines Arbeitgeberdelegierten: Die Delegierten sind die Kontaktpersonen zur Stiftung. Sie sind verpflichtet, die von der Stiftung erhaltenen Unterlagen an die anderen Arbeitnehmer- beziehungsweise Arbeitgebervertreter der Vorsorgekommission weiterzuleiten.

 

Geschäftsführung und Verwaltung

Die Geschäftsstelle ist für die Geschäftsführung und Verwaltung der Sammelstiftung Symova zuständig. Die Geschäftsleitung besteht aus:

  • Urs Niklaus, Direktor
  • Sara Gabriel, Leiterin Anlagen und Finanzen