Menu
514713736
 

Invalidität

Eine Invalidenrente wird ausgerichtet, wenn die Symova für die Ausrichtung der Invalidenrente zuständig ist, und die Verfügung der Eidgenössischen Invalidenversicherung vorliegt.

Anspruch auf eine Invalidenrente der Sammelstiftung Symova hat, wer im Sinne der Eidgenössischen Invalidenversicherung invalid ist und im Zeitpunkt des Eintritts der Arbeitsunfähigkeit, die zur Invalidität geführt hat, bei der Symova versichert war.

Der Rentenanspruch gegenüber der Symova beginnt mit dem Anspruch auf eine Invalidenrente der Eidgenössischen Invalidenversicherung.  Die Rentenzahlung erfolgt, sobald die Verfügung der Eidgenössischen Invalidenversicherung der Symova vorliegt und die Einkommensverhältnisse ab dem Zeitpunkt des Eintritts der Invalidität geklärt sind. Rentenleistungen der Unfallversicherung, Lohnfortzahlungen, Resterwerbseinkommen oder Taggeldleistungen usw . können zu Kürzungen der Invalidenrente führen.

Prozess IV

Die Höhe der Invalidenrente richtet sich nach dem Vorsorgeplan Ihrer Unternehmung und ist auf Ihrem Vorsorgeausweis ersichtlich. Die Invalidenrente wird bis zur Vollendung des 65. Altersjahres ausgerichtet. Anschliessend erhalten Sie eine Altersrente, welche auf dem angesparten Altersguthaben basiert. Während der Invalidenjahre werden Ihnen die Sparbeiträge (Altersgutschriften) weiterhin gutgeschrieben.

Weitere Informationen finden Sie im Vorsorgereglement, welches Sie in den untenstehenden Downloads herunterladen können. Rechtlich verbindlich sind ausschliesslich das Vorsorgereglement sowie die einschlägigen Rechtsgrundlagen.

Für ergänzende Auskünfte steht Ihnen die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.